Elternmail vom 20.20.20 zum Schulstart nach den Herbstferien

Liebe Eltern,
mit dieser Mail möchten wir einige Informationen zum Schulstart nach den Herbstferien geben. Zurzeit liegen uns keine Informationen vor, die eine Quarantäne von Schülergruppen oder gar einen kompletten Lockdown nahelegen. Wir gehen deshalb von einem Schulstart mit Präsenzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler aus. Über Änderungen im Verlauf der Woche werden wir natürlich umgehend berichten, halten aber aus jetziger Sicht bereits folgende Punkte für wichtig:
  1. Aufgrund der hohen Inzidenzzahlen hat das Gesundheitsamt der Städteregion noch am letzten Tag vor den Herbstferien die Maskenverpflichtung auch am Platz wieder verfügt. Das Hygienekonzept im Anhang wurde entsprechend angepasst.
  2. Achten Sie bitte mit darauf, dass Ihre Kinder Masken tragen, die passen. Besonders bei den jüngeren SuS werden oft Masken benutzt, die zu weit sind und schnell vom Gesicht rutschen. Insbesondere ist es wichtig, dass Nase und Mund bedeckt sind.
  3. Im Hygienekonzept der Schule ist das Stoßlüften nach 20 Minuten verpflichtend. Wir sind uns dessen bewusst, dass die Temperaturen in den Klassenräumen dadurch sehr niedrig sein können. Entsprechende Kleidung (Jacken, Mützen, Schals, evtl. Handschuhe und Decken) sollten vorgehalten werden und dürfen natürlich im Klassenraum getragen werden.
  4. Aufgrund der Quarantäneentscheidungen vor den Herbstferien haben wir uns entschlossen, die Essenszeiten in der Mensa zu staffeln. Die entsprechende Planung befindet sich im Anhang. Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 5 und 6, die nicht an der Hausaufgabenbetreuung teilnehmen, werden bereits in der 5. bzw. 6. Stunde den Unterricht zum Essen in der Mensa für ca. 15 bis 30 Minuten verlassen. Wir bitten Sie, mit darauf zu achten, dass der versäumte Unterrichtsstoff selbstständig durch die betreffenden Kinder nachgeholt wird.
  5. Aufgrund der hohen Inzidenzzahlen in Aachen und den damit verbundenen Infektionsrisiken wollen wir möglichst wenige Veranstaltungen für Eltern als Präsenzveranstaltung durchführen. Hiervon sind leider auch kulturelle Veranstaltungen betroffen:
    • Fachkonferenzen können als Präsenzveranstaltungen oder digital stattfinden. Hierüber entscheiden die Fachkonferenzvorsitzenden, die die ElternvertreterInnen dann entsprechend einbinden werden.
    • Informationsabend zur Profilbildung (26.10.20): Der Informationsabend findet nicht als Präsenzveranstaltung statt. Im Laufe der nächsten Woche können die Eltern sich anhand einer digitalen Präsentation informieren. Beratungsgespräche werden angeboten. Die betroffenen Eltern und Klassenleitungen wurden bereits per E-Mail informiert.
    • Elternabend zur Suchtprävention (29.10.20): Dieser Elternabend muss leider auf unbestimmte Zeit verschoben werden.
    • Elternsprechtag (10.11.20): Der Elternsprechtag findet digital statt. Genauere Informationen folgen.
    • Informationsabend zu Auslandsaufenthalten (10.11.20): Da hier mit wenigen Teilnehmern zu rechnen ist, kann die Veranstaltung als Präsenzveranstaltung stattfinden. Vielleicht wird kurzfristig eine digitale Alternative angeboten.
    • MINT- Hits (20.11.20) und Bili- Nachmittag (9.12.20): Hier steht die Entscheidung noch aus, ob diese Veranstaltungen für Grundschulkinder und -eltern stattfinden können.
    • Bewegte Bühne: Die geplanten Aufführungen für Eltern und Kinder aus Grundschulen müssen leider entfallen. Mit den schauspielenden Kindern wird vermutlich ein Film gedreht werden, den die Eltern dann anschauen können. Hierzu werden die Stunden im Förder-/Forderband bzw. zwei Projekttage am 27. und 28. Januar 2021 veranschlagt. Sportler und Musiker werden in diesem Jahr nicht in die bewegte Bühne eingebunden werden können.
    • Weihnachtskonzert (21.12.20): Leider muss auch das diesjährige Weihnachtskonzert entfallen. Ggf. wird es Ersatzaufführungen im ganz kleinen Rahmen geben.
    • Klassenfahrt 6 nach Hinsbeck / Skifahrt Jg. 9: Derzeit gehen wir davon aus, dass die Fahrten stattfinden können, da es gute Hygienekonzepte und entsprechende Stornobedingungen gibt. Ob die jeweilige Fahrt tatsächlich stattfinden wird, muss kurzfristig anhand der dann herrschenden Situation entschieden werden.
Uns ist bewusst, dass die Situation insgesamt sehr angespannt ist und wir jederzeit mit Quarantäne- oder Lockdownentscheidungen rechnen müssen. Wir hoffen aber, dass wir den Unterricht vor Ort möglichst breit und lange aufrechterhalten können, da auch ein noch so guter Unterricht auf Distanz einen Präsenzunterricht mit all seinen sozialen Komponenten nicht ersetzen kann. Auch wenn einige der o.a. Maßnahmen eine große Einschränkung bedeuten, hoffen wir dennoch gerade deshalb auf Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe. Wie immer gilt natürlich, dass Sie Ihre Fragen gerne an uns herantragen können, möglichst bitte gesammelt über die Pflegschaftsvorsitzenden.
Viele Grüße
Michael Göbbels,
Schulleiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.