• Unterrichtsfrei über die Karnevalstage (Fettdonnerstag, 20.02.2020 bis einschl. Veilchendienstag, 25.02.2020) – Viel Freude im Karneval oder Kurzurlaub!  

Fortlaufende Angebote im Bereich der MINT-Fächer

Bausteine unseres MINT-Profils:

ITG in den Klassen 5, 6 und 7

Als Fundament für professionelle Arbeit sowohl im Schul- als auch im späteren Berufsleben (egal ob MINT oder nicht) sehen wir heutzutage eine hohe Medienkompetenz als unerlässlich an. Deshalb legen wir bei allen unseren SuS diese Kompetenz gleich zu Beginn ihrer Schullauffahn im Rahmen unseres ITG-Unterrichts (Informationstechnische Grundlagen) in den Klasse 5-7 Die Inhalte reichen von professionellem Umgang mit den unterschiedlichen Office-Produkten über Verständnis von grundlegenden technischen Abläufen im Internet bis hin zu Bildbearbeitung und Videoschnitt sowie einfachen Programmiertätigkeiten. Dabei liegt ein großes Augenmerk auch auf Sicherheit und Persönlichkeitsschutz im Netz. Für Interessierte verweisen wir zur Information über die im Unterricht behandelten Inhalte auf folgenden Link ITG-Curriculum

MINT-Profilstunden in Klasse 7 und 8

Ab Klasse 7 haben unsere SuS die Möglichkeit, sich gemäß ihrer Interessen wahlweise im Bilingualen oder im MINT-Profil zu vertiefen. Während die Angebote im Differenzierungsbereich der Klassen 9 und 10 wieder allen SuS offenstehen, durchlaufen nur die SuS mit Vertiefung im MINT-Profil vier fachübergreifend und alltagsorientiert forschend gestaltete Profil-Module. Die Themenschwerpunkte der MINT Profil-Module sind:

  • Bionik
  • Urbane Mobilität
  • Tauchen
  • Robotik

In der Jahrgansstufe 8 wird passend zu den erarbeiteten Themen auch eine Klassenfahrt mit MINT-Schwerpunkt angeboten.

Angebot im Differenzierungsbereich der Klassen 9 und 10

Im Wahlpflichtbereich der Klassen 9 und 10 werden (neben sprachlichen und gesellschaftswissenschaftlichen Fächern) die Fächer Naturwissenschaft (Verbund von Physik, Biologie und Chemie unter einem Oberthema) und Informatik angeboten. Für Interessierte verweisen wir zur Information über die im Unterricht behandelten Inhalte auf Materialien beider Fächer unter dem folgenden Link zur Informatik bzw. zu den Naturwissenschaften.

Ein uns besonders wichtiges Element im Differenzierungsbereich ist das Arbeiten und Lernen in Projekten. So wird den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben, im Rahmen des Projektlernens über den Zeitraum eines Halbjahres an fachübergreifenden, eigenständig entwickelten Projektideen aus dem MINT-Bereich zu arbeiten. Die dabei entstehenden Produke sowie die Dokumentationsmappen zu Inhalten und Arbeitsprozessen werden abschließend auf einem Präsentationsabend den Eltern, Lehrern und den ggf. beteiligten Partnerfirmen vorgestellt. Derzeit steht das Projektlernen unter dem Oberthema Nachhaltigkeit. Für weitergehende Informationen zum Projektlernen am Couven steht Ihnen als Ansprechpartner Frau Jutta Krusenbaum (krus@couven.de) zur Verfügung.

Projekt-Kurs und AG “Mathe Plus” in der Oberstufe

Zur inhaltlichen Vertiefung der Schulmathematik und zur Vorbereitung auf die mathematischen Anforderungen in den MINT-Fächern zu Studienbeginn gibt es für die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe die Möglichkeit, von dem Angebot Mathe+ Gebrauch zu machen. Dieses findet in Zusammenarbeit mit der RWTH (siehe auch unter folgendem Link) und der FH Aachen statt und wird in der Jahrgangsstufe EF als AG, in der Jahrgangsstufe Q1 als Projektkurs angeboten. Ansprechpartner sind Frau Stella Ziegler (zieg@couven.de) und Frau Hildegard Hürtgen (huer@couven.de).

Bilingualer Unterricht in den MINT-Fächern

Das Verschmelzen von MINT-Fächern und Bilingualität bildet an unserer Schule im Rahmen der Schulentwicklung einen Schwerpunkt der nächsten Jahre. Die aktuellen bilingualen Klassen im Jahrgang 9 belegen bereits das Fach Biologie auf Englisch und werden nach ihrer Versetzung in die Oberstufe im kommenden Jahr die ersten sein, die Biology auch als Abiturfach belegen können. Im Rahmen der Mitgliedschaft im MINT-EC-Netzwerk arbeitet unsere Schule im Cluster “bilingualer MINT-Unterricht und Internationalität an Schulen” mit, um weitereführende Konzepte und Unterrichtsmodule für diesen Bereich zu entwickeln. Ansprechpartner für unseren bilingualen MINT-Unterricht sind Frau Anna von Heel (vhee@couven.de) und Frau Martina Jeschke (jesh@couven.de).

i-Pads als Lernmedium ab Klasse 7

Seit 2019 werden am Couven jahrgangsweit i-Pads als Unterrichtsmedium eingesetzt. Die Ausstattung der Schülerinnen und Schüler setzt ab Jahrgang 7 ein und wird bis zum Abitur fortgeführt. Dabei lösen die i-Pads nicht die bisher vorhandenen Unterrichtsmedien ab sondern ergänzen sie sinnvoll – insbesondere durch die Schaffung der Möglichkeit ganz neuer Unterrichtsarrangements und deutlich individualisierter Lernwege. Ansprechpartner unserer Schule in diesem Bereich ist unser Medienkoordinator Herr Henning Buhr (buhr@couven.de).

Schülerakademie

Die Schülerakademie richtet sich an besonders begabte Schülerinnen und Schüler, die sich mit Fragestellungen selbsttätig auseinander setzen möchten. Hierbei werden die SuS von ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern vorgeschlagen und anschließend gesondert angeschrieben. Die erarbeiteten Ergebnisse werden am Ende bei eimem Präsentationsabend eingeladenem Publikum vorgestellt. Ansprechpartner ist hier Frau Christiane Lehmler (lehm@couven.de).

BOB3 am Couven

Im ITG-Unterricht der Klasse 7 setzen wir auf die Programmierung des Microcontrollers BOB3, einen von unserem Partnerunternehmen Nicai Systems entwickelten kleinen Roboter. Dieser wird zunächst von unseren Schülerinnen und Schülern unter Anleitung selbständig aus Elektronikbauteilen gelötet und dann programmiert (Programmiersprache C++). Neben handwerklichen Fertigkeiten eignen sich die SuS erste Kenntnisse im Berich von elektronischen Bauteilen und im Bereich grundlegender Programmierroutinen an. Dabei steht in jedem Fall eine extrem hohe Motivation durch fast spielerisches Lernen im Vordergrund. Seit der Einführung der i-Pad-Jahrgänge am Couven wird auch der BOB3 von den SuS direkt über ihre i-Pads programmiert. Ansprechpartner für den BOB3 Einsatz am Couven sind Frau Ute Hans (hans@couven.de) und Frau Jutta Krusenbaum (krus@couven.de).

AG zu Robotik und technischer Informatik

Schülerinnen und Schüler unserer Schule haben im Rahmen unseres AG-Angebots u.a. die Möglichkeit, eine AG zur Robotik zu besuchen. Unsere spezielle Mächenförderung in diesem Bereich wurde 2011 mit dem Brigitte-Gilles-Preis der RWTH Aachen ausgezeichnet. Ansprechpartner im Bereich Robotik sind Frau Stephanie van Neuren (vneu@couven.de),  und Herr Fabian Wehning (zweh@couven.de).

MINT-Hits für Kids

Jedes Jahr im November organisieren wir für die Schülerinnen und Schüler der umliegenden Grundschulen zwei Tage, an denen man an vorher zu wählenden maximal zwei Workshops aus dem Bereich der MINT-Fächer teilnehmen kann. Organisiert wird dieses Angebot von den jeweiligen Fachlehrerinnen und Fachlehrern mit kräftiger Unterstützung von Schülerinnen und Schülern der Mittel- und Oberstufe. Ansprechpartner sind Frau Yvonne Grundig (grun@couven.de) und Frau Vanessa Gotzen  (gotz@couven.de).

3D-Druck auf dem Vormarsch

Durch Kooperationen mit außerschulischen Partnern (FabBus der FH Aachen, FabLab der RWTH und CAD-Labor der Handwerkskammer) sind wir im recht vielseitigen Bereich des 3D-Drucks auf den Geschmack gekommen. Beflügelt durch den 2. Platz eines unserer Teams beim STAWAG-Schulwettbewerb “Elektroautos aus dem 3D-Drucker” (CAD-Konstruktion und 3D-Druck eines Autos, welches anschließend ein Rennen gegen die Fahrzeuge der anderen Teilnehmergruppen fährt) haben wir im September 2017 einen schuleigenen 3D-Drucker erworben und laden jedes Jahr herzlich ein, die zugehörige CAD-AG zu besuchen. Auch in 2019 konnte sich eines unserer Teams beim Stawag-Schulwettbewrb wieder einen Podiumsplatz sichern. Dieses Team hat anstelle einer Powerpoint-Präsentation Ihre Wettbewerbsvorbereitungen in einem kleinen Video dokumentiert woduch gleichzeitig auch aufgezeigt wird mit welcher Selbstverständlichkeit unsere Schülerinnen und Schüler mittlerweile mit ihrer erworbenen Medienkompetenz umgehen.

Über diesen AG-Rahmen hinaus werden derzeit Möglichkeiten zum (fachübergreifenden) Einsatz der 3D-Technologie im Differenzierungsbereich (Profilstunden im Jahrgang 7 und 8 und/oder NaWi im Jahrgang 9 und 10) ausgelotet und geplant (z.B. auch im Rahmen der Bionik). Geplant ist der Aufbau eines CAD-Schülerlabors am Couven-Gymnasium bis Ende 2020. Ansprechpartner für diesen Bereich ist Herr Wolfgang Heinen (hein@couven.de).

Angebote in Zusammenarbeit mit RWTH und FH Aachen

In unserer Region ist das Angebot externer Anbieter im MINT-Bereich schlichtweg als riesig zu bezeichnen. Besonders vielseitig begegnen uns hier immer wieder die RWTH und die Fachhochschule Aachen, die unseren Unterricht bereichern und unseren Schülerinnen und Schülern den Blick über den schulischen Tellerrand hinaus ermöglichen. Regelmäßig nehmen einige SuS der Jahrgangsstufe Q1 an einem dreitägigen Workshop zum Thema Handy-Programmierung der FH, andere an einem mehrtägigen Workshop der RWTH im Fach Physik teil. Ein weiteres Angebot, an dem wir stets mit einer größerer Schülerzahl teilnehmen ist die CAMMP Modellierungswoche der RWTH im Fach Mathematik (siehe auch unter folgendem Link und weiter unten auf dieser Seite im Abschnitt CAMMP-Partnerschule). Darüber hinaus finden zahlreiche Angeboten zum Girl’s and Boy’s day, die Schnuppertage an RWTH und FH, das InfoSphere für Informatik, die Uni-Hits für Kids und vielfältige weitere Möglichkeiten für Exkursionen bei unseren Schülerinnen und Schülern großen Anklang. In unseren Informatik-Oberstufenkursen weisen wir gerne auch auf die Mäglichkeit einer Ausbildung an der RWTH zum mathematisch-technischen Softwareentwickler (MATSE) hin.

Wir sind CAMMP-Partnerschule

CAMMP_Banner7

 

Jedes Jahr veranstaltet der  Lehrstuhl Mathematik CCES mehrere Angebote unter dem Kürzel CAMMP. Dies steht für computerbasierte Modellierung und deren Anwendung. Aktuelle Fragestellungen aus der Forschung an verschiedenen Instituten der RWTH werden hierbei den teilnehmenden Schülern zur Bearbeitung vorgestellt. Diese entwickeln und optimieren Lösungen, die in die tatsächliche Forschung zurück fließen. Als Partnerschule nehmen wir mindestens an drei CAMMP-Tagen und der sogenannten CAMMP-Woche mit leistungsstarken Schülern der Oberstufe teil. Näheres findet sich unter http://blog.rwth-aachen.de/cammp/. Ansprechpartner an unserer Schule ist Frau Stella Ziegler (zieg@couven.de).

Weitere Angebote in der Region

In der Region um Aachen herum stehen viele Angebote im MINT-Bereich für interessierte Schülerinnen und Schuüler und auch für Lehrerinnen und Lehrer zur Verfügung. Eine Auflistung dieser Angebote findet sich hier bzw. im Form einer Auflistung der Angebote der RWTH. Wir versuchen, sie stets auf aktuellem Stand zu halten.

Mehrere Lehrkräfte des MINT-Bereichs unserer Schule sind im Arbeitskreis MINT der Städteregion sowie der Arbeitsgruppe zur kommunalen Medienentwicklungsplanung aktiv. Die Arbeitsschwerpunkte dieser beiden regionalen Arbeitsgruppen zielen darauf, die vielfältigen MINT-Angebote und die auf schulischer Seite bestehenden Anforderungen in Einklang zu bringen sowie eine dafür geeignete Infrastruktur an Schulen zu planen bzw. bei der Realisiuerung dieser zu unterstützen.

und last but not least:

Teilnahme an Wettbewerben

Das Couven unterstützt aktiv die Teilnahme seiner Schülerinnen und Schüler an Wettbewerben. Dabei reicht die Bandbreite von schulinternen über regionale, nationale bis hin zu internationalen Wettbewerben. Gerne wird auch die Teilnahme an Wettbewerben unterstützt, die noch nicht zu unserem Standardrepertoire gehören, hier sind wir offen für Schülerwünsche.

Eine Übersicht über die regelmäßig bei uns angebotenen Wettbewerbe im MINT-Bereich – an denen einzelne Schülerinnen und Schüler bzw. sehr oft sogar ganzen Klassen teilnehmen – findet sich unter Wettbewerbe für die Fächer Mathematik und Informatik bzw. Wettbewerbe in den Naturwissenschaften.

 

Kommentare sind geschlossen.