Elternmail Freitag 02.10.20

Sehr geehrte Eltern,
mit dieser Mail möchte ich vor dem Wochenende über den Stand der Dinge hinsichtlich Infektionen am Couven Gymnasium berichten. Nach wie vor sind uns neben den 9 betroffenen Kindern aus der 5b sowie den zugehörigen Klassenlehrern und einem Studienreferendar keine weiteren positiven Testungen bekannt. Die Quarantäne für die Jahrgangsstufen 5 und 6 ist zunächst als Vorsichtsmaßnahme zu werten, die wir als Schule sehr begrüßen, weil damit hoffentlich eine weitere Ausbreitung in der Schulgemeinde gestoppt werden kann. Die Reihentestung am Montag wird Aufschluss darüber geben, inwieweit auch noch andere Klassen in den Jahrgängen 5 und 6 betroffen sind.
Ausschlaggebend für das Gesundheitsamt, die gesamten Klassen 5 und 6 in Quarantäne zu schicken, war die Tatsache, dass viele Schülerinnen und Schüler dieser Jahrgangsstufen in der Mensa ohne Maske mittags gemeinsam an Tischen sitzen und ihr Mittagessen einnehmen. Hierdurch werden potentiell alle Schülerinnen und Schüler dieser Jahrgangsstufen zu Kontaktpersonen ersten Grades, die Nachverfolgbarkeit wird zudem sehr schwierig.
Da die Schülerinnen und Schüler der anderen Jahrgangsstufen in der Mensa an anderen Tischen sitzen, die für jede Jahrgangsstufe entsprechend ausgewiesen sind, werden diese nicht in Quarantäne genommen. Vereinzelt scheint es jedoch Situationen in der vergangenen Woche gegeben zu haben, bei denen diese Tischregelungen nicht eingehalten wurden. Ich bitte diejenigen Eltern, deren Kinder nicht in der Jahrgangsstufe 5 und 6 sind und die in der vergangenen Woche in der Mensa gegessen haben, mit den Kindern Rücksprache darüber zu halten, ob es hier nähere Kontakte zu 5. oder 6.-Klässlern gegeben hat (<1,5m ohne Maske). In diesen Fällen bitte ich darum, direkt Kontakt mit dem Gesundheitsamt aufzunehmen und die Situation unter folgender Mailadresse zu schildern: infektionsschutz@staedteregion-aachen.de Da es sich hierbei nur um Einzelfälle handeln kann, bitte ich darum, nur in wirklich begründeten Situationen diesen Weg einzuschlagen.
Nach wie vor gilt, dass das Gesundheitsamt für die entsprechenden Maßnahmen verantwortlich ist. Wir sehen uns hier als koordinierende Stelle, die entsprechende Verfügungen weiterleitet. Das gilt für Anfragen durch Eltern, die wir an das Gesundheitsamt weiterleiten, ebenso wie für Informationen des Gesundheitsamtes, die wir in die Schulgemeinde weiterleiten. Diesbezüglich werden wir später auch eine weitere Mail für die Jahrgangsstufen 5 und 6 versenden, in der die Abläufe zu den Testungen am Montag erläutert werden.
Insgesamt werden wir zum Schutz aller Beteiligten möglichst transparent mit der Situation umgehen. Deshalb habe ich auch bereits Informationen an die Presse herausgegeben, die hoffentlich die Sachlage richtig beleuchten.
Mit freundlichen Grüßen
Michael Göbbels,
Schulleiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.