Rückblick: Medienabend zum Thema „Computerspiele“

Man kann wohl sagen, dass der Medienabend zum Thema „Computerspiele“ am 17.6.19 mit Tobias Schmölders, Medienpädagoge aus Köln, eine sehr interessante Veranstaltung war!

Ein großes Dankeschön an die Initiative Eltern+Medien, die uns ermöglicht hat mit Herrn Schmölders, als äußerst fachkundigem Referenten, viele wertvolle Informationen erhalten zu haben.

Auch unseren Experten aus der 6c: Marlon, Dilon und Ethan sei an der Stelle noch mal gedankt! Die Computerspiel-Spezialisten haben Frau Rütten und den Eltern Rede und Antwort gestanden.

Der Abend wurde zudem dadurch bereichert, dass viele Eltern sehr offen über die Herausforderungen mit ihren Kindern gesprochen haben. Es stellte sich heraus, dass schon der Austausch untereinander den Eltern viele neue Ideen und Anregungen gegeben haben. So z.B. dass ein Vater mit seinem Sohn die Regelung aufgestellt hat, dass nur am Wochenende gespielt werden darf. „Damit nehme ich meinem Kind den Druck und das Gefühl, direkt nach der Schule „zocken“ zu müssen.“

Zudem wurde heraus gestellt, dass die Kinder von ihren Eltern sehr eng begleitet werden sollten. Was allerdings oftmals im Alltag nicht gegeben ist, zum einen aus Mangel an Zeit und zum anderen dem eigenen fehlenden Interesse an Computerspielen geschuldet ist.

Die Anregung von Herrn Schmölders sich der Faszination des Computerspielens zu öffnen und Interesse an Spielen wie Fortnite und Co. zu entwickeln, bringe ein Miteinander, das eine gute Beziehung zwischen Eltern und Kindern fördern kann.

Wenn wir als Eltern vertrauensvolle Beziehungen mit unseren Kindern pflegen, an ihre Eigenverantwortung appellieren, aber auch Regeln aushandeln, kann es gelingen, dass sich ein verantwortungsvoller Umgang mit dieser Art der Freizeitgestaltung entwickelt kann.

Allerdings dürfen wir nicht vergessen, dass wir als Eltern in der Verantwortung stehen darauf zu achten, dass Regeln und Vereinbarungen eingehalten und Altersempfehlungen nicht ausgehebelt werden.

Wir sollten den Mut haben, uns auch mal bei unseren Kindern unbeliebt zu machen!

Anbei finden Sie Informationen zu Altersempfehlungen und Linklisten.

Bei Fragen können Sie sich gerne an unsere Schulsozialarbeiterin Frau Rütten (ruet@couven.de) wenden, die sowohl für persönliche Gespräche zur Verfügung steht, als auch bei Bedarf Kontakte zu Beratungsstellen herstellen kann!

P.S. Übrigens sind 100,-€ an Spenden zusammen gekommen, die Frau Rütten an das Projekt „Feuervogel“ der Suchthilfe Aachen übergeben darf!

Dafür Ihnen allen herzlichen Dank! :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.