Couven-Klangwelten

Gestern hatten wir schon an dieser Stelle auf den Beginn der Couven-Klangwelten hingewiesen, die die Stadt Aachen  zum 250. Todestages von Johann Joseph Couven veranstaltet. Heute möchten wir den Programmflyer vorstellen, der zahlreiche Konzerte vorstellt, die in den Monaten September 2013 bis Januar 2014 stattfinden. In der Regel handelt es …

Weiterlesen …

“32 Schüler verfassen ihr eigenes Buch”

Die Aachener Zeitung hatte bereits im Juli berichtet (“Deutschland und Italien rücken näher zusammen”), heute zogen die Aachener Nachrichten nach: als Abschluss des Literaturprojektes “Fremde Nähe” präsentierten Couven-Schülerinnen und -Schüler ein deutsch-italienisches Buch. Im Rahmen eines EU-geförderten Comenius-Projektes war innerhalb von zwei Jahren ein zweisprachiges Werk entstanden, das am Couven …

Weiterlesen …

“Deutschland und Italien rücken zusammen”

Mit einer szenischen Lesung aus dem Kriminalroman „Vermisst – Scomparso“ fand das Couven-Literaturprojekt “Fremde Nähe” zusammen mit dem Schuljahr seinen Ausklang. Der zweisprachigen Roman „Vermisst – Scomparso“, aus dem gelesen wurde, erzählt die Geschichte zweier junger Erwachsener, der Italienerin Gabriella Corleoni und des Deutschen Klaus Müller, die jeweils im anderen …

Weiterlesen …

“Vermisst – Scomparso” – ein literarisches Suchspiel

Liebe Freunde unseres Comenius-Projektes “Fremde Nähe”, leider neigt sich unser EU-gefördertes europäisches Begegnungs- und Kooperationsprojekt nun dem Ende zu. Nach menschlich sehr intensiven und warmherzigen Begegnungen  in Aachen und Fano, bei denen wir viel über die Geschichte und den Alltag unserer italienischen Partnerstadt erfahren haben und eine Reihe unvergessliche Eindrücke …

Weiterlesen …

Comenius-Projekt online

Das Projekt läuft bereits seit einigen Monaten, nun sind auch die ersten Ergebnisse online zu sehen: die Rede ist vom Comenius-Projekt “Ferne Nähe”. Unter der Leitung der Couven-Lehrer Jürgen Nendza und Günther Sonnen arbeiten Schülerinnen und Schüler der Oberstufe an einem deutsch-italienischen Literaturprojekt, bei dem es darum geht, Fremderfahrung im …

Weiterlesen …

Literaturkurs spielt “Die Welle”

Am Montag, den 18. Juni, und Dienstag, den 19. Juni, führt der Literaturkurs von Frau Plötzing die Theaterversion des Romans „Die Welle“ auf. Das Stück beginnt um 19:30 Uhr, Einlass ist bereits um 19:00 Uhr. „Die Welle“ basiert auf einer wahren Geschichte, die sich in den USA abgespielt hatte: An …

Weiterlesen …

Der Besuch der alten Dame

Am Mittwoch, 30. Mai und am Donnerstag, 31. Mai führt der Literaturkurs von Frau Seidelmann jeweils um 19.30 Uhr den “Besuch der alten Dame” auf. Es handelt sich um eine tragische Komödie des Schweizer Dramatikers Friedrich Dürrenmatt aus dem Jahre 1956, die in der Kleinstadt Güllen im deutsch-schweizerischen Grenzgebiet angesiedelt …

Weiterlesen …

“Was heißt hier Frieden?”

Im Rahmen der Europawoche vom 9. bis 14. Mai zeigt das Couven-Gymnasium, Lütticher Str. 111a, eine Ausstellung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge mit dem Titel “Was heißt hier Frieden?” Ausgehend vom Ende des 2. Weltkriegs am 8. Mai 1945 erinnert die Ausstellung, die während der Unterrichtszeiten in der Aula der Öffentlichkeit …

Weiterlesen …

“Couven auf literarischer Tuchfühlung”

Was genau unterschiedet das Leben in Italien von dem in Deutschland? Darüber denken in diesem und auch im nächsten Schuljahr Couven-Schülerinnen und -Schüler besonders intensiv nach. Anlass bietet ein deutsch-italienisches Comeniusprojekt unter der gemeinsamen Leitung von Couven-Lehrer Jürgen Nendza und Schulleiter Günther Sonnen.  Die Aachener Nachrichten berichteten am 26. April …

Weiterlesen …

Deutsch-Projekt: Gedichtverfilmungen

Im vergangenen Schuljahr, nachdem die SchülerInnen der 10d die Zentrale Prüfung hinter sich gebracht hatten, wagten wir im Deutschunterricht ein Projekt der anderen Art. Wir hatten uns zuvor einige Gedichtverfilmungen des Films “POEM” von Ralf Schmerberg angesehen, die sehr unterschiedlich waren und den SchülerInnen einen Einblick in verschiedene Umsetzungen des lyrischen Stoffs geben sollten. Nach der Analyse dieser lyrischen Kurzfilme suchten die SchülerInnen in Kleingruppen selbst nach einem Gedicht, das sie verfilmen wollten, und drehten in völliger Eigenregie ihr Werk in der Stadt, in einer alten Fabrikhalle etc.. Weiterlesen …