Pangea und Känguru trotzen Corona-Einschränkungen

Trotz der Corona-Ausnahmesituation konnten die beiden Mathe-Wettbewerbe Pangea und Känguru am Couven durchgeführt werden – wenn auch etwas anders, als ursprünglich angedacht. Vielen Dank an die Organisatoren dieser beiden Wettbewerbe, die es spontan möglich gemacht haben, die Wettbewerbe in improvisierter Form auszutragen.

Der Pangea-Wettbewerb konnte am 27. Februar noch in gewohnter Form mit der Vorrunde starten. Alle weiteren Runden sind abgesagt worden. Alle Pangea-Teilnehmer(innen) können auf der Pangea-Seite (https://anmeldung.pangea-wettbewerb.de) nachschauen, wie sie abgeschnitten haben. Dort kann man sich auch die Urkunde zum Selbstausdrucken herunterladen. Die Login-Daten stehen auf dem Schnippsel, den sich jede(r) Teilnehmer(in) zu Beginn der Vorrunde vom unteren Rand des Antwortbogens abgetrennt hat. Sollten die Login-Daten verloren gegangen sein, kann man sie bei Herrn Meßlinger (mesl@couven.de) erfragen.

Da der Känguru-Wettbewerb leider in die Zeit der Schulschließung fiel, wurde eine elegante Lösung der Känguru-Organisatoren gefunden, die es uns ermöglichte, den Wettbewerb am 30. März im Homeoffice durchzuführen. Es haben 92 Schülerinnen und Schüler davon Gebrauch gemacht, und beim Känguru-Wettbewerb zeitgleich zu Hause mitgemacht. Die Auswertung und die Zusendung der „Preise für alle“ wird noch eine Weile dauern. Wir bitten um Geduld.

Es freut uns sehr, dass so viele mathebegeisterte Couven-Schüler trotz der Corona-Ausnahmesituation bei den beiden Wettbewerben mitgemacht haben.

Herr Meßlinger

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.