Stolpersteinaktion

Am 9. November 1938 hat die Reichspgromnacht stattgefunden. Dieses Jahr fiel der Gedenktag an dieses Ereignis auf Freitag, den 8.11.2019. Das Couven Gymnasium beteiligte sich an der diesjährigen Reinigung aller Stolpersteine in der StädteRegion Aachen.
Angeregt wird diese Aktion durch die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten Kreisvereinigung Aachen sowie der Stadt Aachen. Der Geschichts-LK Q1 von Herrn Vetter -ausgestattet mit Messingpolitur, Lappen und Zahnbürsten- verbrachte seine Unterrichtszeit mit der praktischen Tätigkeit der Stolpersteinreinigung, anstatt im Klassenraum historische Quellen zu büffeln. Die Schülerinnen und Schüler standen dabei dem Stolperstein von Fredy Hirsch Pate (Richardstr. 7), einem ehemaligen Abiturienten der Vorgängerschule des Couven Gymnasiums, der in Auschwitz ums Leben kam. Außerdem pflegten sie den Stolperstein des NS-Opfers Fritz Felsenthal (Gottfriedstr. 4). Das wunderschöne, strahlende Herbstwetter gab der Aktion einen würdevollen Rahmen, ebenso wie die Blumen, die die Schülerinnen und Schüler mitgebracht hatten und um die auf Hochglanz polierten Stolpersteine drapierten. Eine Vertreterin des Vereins der Verfolgten der Shoah in Aachen unterstrich nach einer eingelegten Gedenkminute die Wichtigkeit dieser Aufgabe und ermutigte die Schülerinnen und Schüler, sich weiterhin aktiv am Gedenken der Opfer des Nationalsozialismus zu beteiligen und gemeinsam dafür zu arbeiten, dass deren Andenken nicht in Vergessenheit gerät. In der Zeit eines erneuten Erstarkens des Rechtspopulismus eine Aufgabe des Geschichtsunterrichts, die aktueller denn je ist.
Beteiligte Schülerinnen und Schüler:
Yunus Baltaci, Philip Bartnizcek, Sofie Breuer, Sina Fraidi, Lea Geusen, Jonas Krapp, Maurice Krecké, Robert Kreutzwald, Katharina Löhrer, Leonard Maus, Franziska Sternkicker, Pyan Taheri, Zoe Tholen, Jarno Weber, Neele Wellen.
 
Lehrer: Jan Vetter
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.