Couven Gymnasium erfolgreich beim Pangea-Wettbewerb

Das Couven-Gymnasium ist am vergangenen Mittwoch in die diesjährige Pangea-Phase gestartet. Wie schon in den vergangenen Jahren haben sich bei dem Mathematik-Wettbewerb wieder zahlreiche Schüler(innen) bei der Pangea-Vorrunde ins Rennen gestürzt – dieses Jahr waren es ganze 87 Teilnehmer(innen). Als Auftakt der diesjährigen Pangea-Phase wurden in der Aula die Erfolge des vergangenen Schuljahres gefeiert: Die Schüler(innen) Tam Quan Tran (5d), Joohyuk Park (6c), Ben Mühlenbruch (6d), Ellen Keck (6c), Florian Coenen (8d) und Jonas Feldbrügge (9d) hatten es im vergangenen Schuljahr bis ins Pangea-Finale geschafft und wurden in  der Aula vor den Augen der diesjährigen Pangea-Teilnehmer(innen) von Frau Reichel gewürdigt und mit Schokolade beschenkt. Von den Pangea-Finalist(inn)en haben Florian Coenen und Jonas Feldbrügge in der Regionalwertung sogar beide Platz 2 ihrer Jahrgangsstufe und in der bundesweiten Wertung die Plätze 19 bzw. 3 ihrer Jahrgangsstufen 7 bzw. 8 erreicht. Ganz besonders hervorzuheben ist der damalige Fünftklässler Joohyuk Park, der bundesweit auf Platz 1 seiner Jahrgangsstufe gelandet ist. Dank dieser Schüler(innen) wurde das Couven-Gymnasium “als eine der bundesweit 10 erfolgreichsten Schulen beim Pangea-Mathematikwettbewerb 2018” ausgezeichnet.
Nach der Ehrung und ein paar organisatorischen Worten haben sich die Pangea-Teilnehmer(innen) auf vier Klassenräume verteilt, wo sie die Pangea-Vorrunde in Klassenarbeitsathmosphäre geschrieben haben.
Wir drücken allen diesjährigen Pangea-Teilnehmer(innen) kräftig die Daumen, dass auch dieses Jahr wieder so ein erfolgreiches Couven-Pangea-Jahr wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.