“Plötzlich gibt es eine echte Festnahme”

50 Jahre Europäische Zollunion – damals und heute

Ein nicht ganz alltäglicher Schultag: eigentlich wolle die Bundespolizei den Klassen 9c und 9e des Couven Gymnasiums lediglich demonstrieren, wie Grenzkontrollen vor 50 Jahren am Grenzübergang Köpfchen funktionierten, vor dem Beschluss der Europäischen Zollunion und der Wirksamkeit des Schengener Abkommens. Allerdings konnte die Polizei dann tatsächlich vor den Augen der Schülerinnen und Schüler einen Fahndungserfolg verbuchen – ein mit Haftbefehl gesuchter Autofahrer wurde gleich vor Ort festgenommen.

Eigentlich aber ging es an diesem Vormittag darum, sich die Grenze und ihre Geschichte einmal genauer anzuschauen. Hierzu konnte Schulleiter Michael Göbbels auch Oliver Paasch, den Ministerpräsidenten der deutschsprachigen Gemeinschaft in Belgien, den Europaabgeordneten Arndt Kohn (SPD) sowie der Historiker Herbert Ruland begrüßen. Anhand dieser Grenze, die heute eigentlich gar nicht mehr als solche wahrgenommen werde, so Ruland, lasse sich der Grenzverlauf seit dem 15. Jahrhundert nachvollziehen. Eine Grenze, die zumindest in den Köpfen der Neuntklässler gar nicht mehr existiert.

Mehr Infos:

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.