Entdeckerbücher der 5b und 5c

Im November des letzten Jahres arbeiteten die Klassen 5b und 5c mit ihrer Deutschlehrerin, Frau Welter, an einer Buchbesprechung ganz besonderer Art.
Das über die Herbstferien gelesene Buch „Ronja Räubertochter“ von Astrid Lindgren sollte in Form eines Entdeckerbuches bearbeitet werden, welches am Ende wie eine Klassenarbeit bewertet werden sollte. Die Arbeit daran begann am 6.11.2017 und dauerte insgesamt knapp vier Wochen.

Zunächst wurde den Klassen erklärt, was ein Entdeckerbuch ist und wie man es sich erarbeitet. Ein Entdeckerbuch ist eine möglichst kreative Buchvorstellung mit seinen verschiedenen Themen und Inhalten in den unterschiedlichsten Darstellungsweisen.
Vier Themen waren vorgegeben, es waren:
Die Vorstellung der Figuren, das Thema „Sich-Hüten“, die Zusammenfassung eines Kapitels und der Entwurf einer Theaterszene.
Zwei freiwillige Themen wurden von den Kindern selber vorgeschlagen:
z.B.: Die Natur, der Wald, der Fluss, das „Alleine-Leben“, die Bärenhöhle und der Freiheitsdrang.
Zuerst musste zu jedem Thema eine passende Darstellungsweise gewählt werden. Man durfte so kreativ wie möglich sein. Mögliche Darstellungsweisen waren „Regenschirm“, oder „Vier-Ecken-Briefe“, aber auch „Buch“, „Rad“ oder „Brief“ oder sogar ganz eigene Ideen.
Die einzelnen Themen wurden vorab jeweils im Unterricht besprochen, aber wo, wie und woran zu welchem Zeitpunkt daran gearbeitet wurde, war den Kindern selbst überlassen.

Am Abgabetermin, dem 29.11.2017 kam Frau Messelken, unsere Unterstufenkoordinatoren in die Klasse 5b, um Fotos von den fertigen Entdeckerbüchern zu machen.

Lena Bertram, 5b

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .