Wirtschaft und Gesellschaft

Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Von wem? Körber-Stiftung

Für wen? Kinder und Jugendliche unter 21 Jahren – allein, als Gruppe oder als Klasse/Kurs

Was? Er ist der größte historische Forschungswettbewerb für Jugendliche in Deutschland. Durchschnittlich über 5.000 Teilnehmer gehen alle zwei Jahre auf historische Spurensuche. In sechsmonatigen Projekten erforschen sie Geschichte, die an ihrem Wohnort stattgefunden hat. Sie recherchieren in Archiven, interviewen Zeitzeugen und befragen Experten. Themen lauteten in der Vergangenheit etwa “Helden: verehrt – verkannt – vergessen”, “miteinander – gegeneinander? Jung und Alt in der Geschichte” oder “Sich regen bringt Segen? Arbeit in der Geschichte”.

Ansprechpartner am Couven: Herr Vetter

Denkt@g

Von wem? Konrad Adenauer Stiftung
Für wen? Schüler/innen der Sekundarstufe II
Was? Die Konrad-Adenauer-Stiftung ruft alle zwei Jahre zu ihrem bundesweiten DenkT@g-Wettbewerb auf. Im Mittelpunkt steht die geschichtliche Aufarbeitung des Nationalsozialismus, Gewalt, Extremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. Gesucht werden Berichte, Aufsätze, Interviews und andere Projekte, welche sich unter dem Motto „Hinsehen, einmischen, mitmachen“ mit dem Nationalsozialismus und dem Holocaust sowie aktuellen Fragen zu Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit, Intoleranz und Gewalt auseinandersetzen. Alle Teilnehmer werden durch die 21 regionalen Bildungswerke der Konrad-Adenauer-Stiftung unterstützt.
Ansprechpartner am Couven: Herr Vetter

History Award

Von wem? Focus Schule und P.M. History

Für wen? Schüler/innen aller Jahrgangsstufen

Was? In jedem Jahr gibt es ein neues Thema, das, beginnende mit dem zweiten Schulhalbjahr, rund drei Monate bearbeitet werden soll. Neben dem Gespräch, das sich auf jeweils einen konkreten Aspekt (z.B. ein Ereignis, ein Vorbild) konzentrieren soll, gehört auch die mediale Aufbereitung zur Aufgabenstellung. Technische Hilfsmittel können Videokamera, digitale Kompaktkamera aber auch mp3- oder Handykamera sowie gängige Videoschnitt-Software sein.

Ansprechpartner am Couven: Herr Vetter

Bundeswettbewerb Jugend debattiert

Von wem? Gemeinnützige Hertie-Stiftung
Für wen? Schüler/innen ab Klasse 8
Was? “Jede Debatte ist Wettbewerb: Wettstreit um das bessere Argument. Der Gegensatz von pro und contra fordert von selbst zum Vergleich heraus. Nicht nur auf dem Markt, auch geistig gilt: Konkurrenz belebt das Geschäft. Und was motiviert junge Menschen stärker als ein Wettbewerb?
Zugleich ist Wettbewerb ein wichtiges pädagogisches Instrument, vorausgesetzt, der Wettbewerb ist so gestaltet, dass jeder etwas für sich gewinnen kann. Im Rahmen eines Wettbewerbs kann man z. B. lernen, was Leistung, Fairness und Ausdauer bedeuten, wie wichtig und wie relativ Erfolge letztlich sind, und dass es vor allem darum geht: dabei zu sein, dran zu bleiben und eigene Grenzen zu überschreiten.”
Ansprechpartner am Couven: Frau Becker

Schülerwettbewerb zur politischen Bildung

Von wem? Bundeszentrale für politische Bildung

Für wen? Klassenstufen 5 bis 11

Was? Der jährliche Schülerwettbewerb wird von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) veranstaltet, die in jedem Jahr sechs Projektthemen ausschreibt. Eines davon soll im Unterricht intensiv behandelt und die Ergebnisse dokumentiert werden.

Ansprechpartner am Couven: Frau Opitz

Demokratisch Handeln – Ein Wettbewerb für Jugend und Schule

Von wem? Förderverein Demokratisch Handeln, e.V.

Für wen? alle Klassenstufen und Schularten

Was? Die Schüler können allein oder in Gruppen und auch zusammen mit Eltern und Jugendarbeitern teilnehmen. Gefordert sind Themen und Projekte aus dem Alltag von Schule und Sozialarbeit. Aus den Bewerbungen werden etwa 50 zur Teilnahme an der „Lernstatt Demokratie“ ausgewählt. Bei diesen ganztägigen Workshops arbeiten die Gewinner zusammen mit Experten aus den Bereichen Politik, Journalismus, Literatur und Medien an Themen der Politik.

Ansprechpartner am Couven: Frau Opitz

Be smart – don’t start

Von wem? Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung gemeinnützige GmbH

Für wen? Klassen aller Jahrgangsstufen

Was? Die Schülerinnen und Schüler der Klasse entscheiden selbst, ob sie an dem Wettbewerb teilnehmen möchten oder nicht. In dieser anonymen oder offenen Abstimmung müssen sich mindestens 90% der Schülerinnen und Schüler für eine Teilnahme aussprechen. Nach Anmeldung der Klasse durch eine Lehrkraft werden die notwendigen Materialien zur Durchführung des Wettbewerbs zugeschickt. Die Schülerinnen und Schüler unterschreiben einen Vertrag, in dem sie sich verpflichten, in der Zeit vom November bis April des laufenden Schuljahres nicht zu rauchen. Die Schülerinnen und Schüler geben einmal wöchentlich an, ob sie geraucht haben oder nicht. Wenn mehr als 10% der Schülerinnen und Schüler einer Klasse rauchen, scheidet die Klasse aus dem Wettbewerb aus. Am Ende jedes Monats sendet die Klasse eine Postkarte an die Wettbewerbsleitung oder meldet sich online zurück, um zu bestätigen, dass sie noch im Rennen ist.

Der Wettbewerb findet zeitgleich in 16 europäischen Ländern statt – hier geht es zur europäischen Startseite.

Ansprechpartnerin am Couven: Frau Groteclaes

Netrace

Von wem? Aachener Nachrichten + Aachener Zeitung, NetAachen

Für wen? Teams mit mindestens 5 Schüler/innen oder auch ganze Klassen und Kurse aller Altersstufen.

Was? Lernen mit Zeitung und Internet: Das ist das Motto des NetRace. Wer die ebenso spannenden wie kniffligen Fragen des NetRace erfolgreich beantworten will, muss genau lesen. Motivierte Schüler verbessern ihre Lese- und Medienkompetenz und lernen lohnende – informative oder unterhaltende – Internet-Seiten kennen. Kenntnisse im Bereich der Internetrecherche werden beim NetRace eingeübt und vertieft. Gespielt wird in zwei Vor- und drei Hauptrunden, in denen jeweils fünf Fragen beantwortet werden müssen. Nach der Vorrunde kommt pro Schule nur ein Team weiter.

Ansprechpartner am Couven: Herr Siemund

National Geographic WissenSuchbegriff “Wettbewerb”

Von wem? National Geographic + Verband Deutscher Schulgeographen
Für wen? Schüler/innen zwischen 12 und 16 Jahren
Was? Aufgaben aus dem Bereich Erdkunde, Schwerpunkte von Jahr zu Jahr wechselnd
Ansprechpartner: Herr Kall

Janus – bilinguale internationale Geografie-Olympiade

Von wem? Verband Deutscher Schulgeographen
Für wen? Schüler zwischen 16 und 19
Was? “The Olympiad consists of a competition, social activities and excursions. The Olympiad competition is in three parts: a written test, a multimedia test and a substantial fieldwork exercise. (…) Students must be able to answer test questions in the official language of the Olympiad (English). Non-native English speakers get extra facilities such as the use of a language dictionary, translations of selected geographic terms from the tests, and extra time for long written tests.”
Ansprechpartnerin am Couven: Frau Schön

Jugendsoftwarepreis

Von wem? Klaus Tschira Stiftung

Für wen? Einzelpersonen und Teams von Schüler/innen bis 21 Jahren

Was? Gesucht werden von Schülern entwickelte Präsentationen und interaktive Lernsoftware. Der Inhalt der Arbeit ist frei wählbar, er muss sich aber den Fachbereichen Mathematik, Biologie, Chemie und Physik oder verwandten Fachbereichen (z.B Astronomie, Geographie) zuordnen lassen. Die Präsentation sollte anderen Schülern eigenes Wissen möglichst einzigartig, zeitgemß und originell vermitteln.

Ansprechpartner am Couven: Herr Buhr

Jugend denkt Zukunft

Von wem? Verschiedene Wirtschaftsunternehmen, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Europäischer Integrationsfonds
Für wen? Klassen 9 bis 12 aller Schularten
Was? Im Rahmen dieses Wettbewerbs lernen die Teilnehmer während eines 5-tägigen Innovationsspiels die Hintergründe der Produktentwicklung ihres jeweiligen Partnerunternehmens kennen. Dabei sollen die Schüler eigene Ideen zur Verbesserung des Ablaufs und der Produkte entwickeln sowie ein Gesamtkonzept für eine innovative Strategie erstellen. In Zukunftswerkstätten, durch Expertengespräche und Unterstützung der Partnerunternehmen erhalten sie das nötige Hintergrundwissen. Die Gewinner erhalten Sach- und Geldpreise. Veranstalter ist die Initiative „Jugend denkt Zukunft“.
Ansprechpartnerin am Couven: Frau Opitz

Schulwettbewerb des Bundespräsidenten zur Entwicklungspolitik

Von wem? Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland
Für wen? Klassen 1 bis 13
Was? Wie leben die Menschen in anderen Teilen der Erde? Was können wir dafür tun, dass sich unser Zusammenleben in der Einen Welt verbessert? Was sind soziale, wirtschaftliche, ökologische und politische Faktoren für eine gerechte und partnerschaftliche, nachhaltige Entwicklung?
Ziel des Wettbewerbs ist es, den Lernbereich Globale Entwicklung im Unterricht aller Jahrgangsstufen zu unterstützen und Kinder und Jugendliche für die EINE WELT zu sensibilisieren und zu aktivieren.
Dazu wird der Wettbewerb auch in dieser Runde von Unterrichtsmaterialien für die Klassen 1 bis 6 und die Klassen 7 bis 13 begleitet.
Ansprechpartnerin am Couven: Frau Opitz

Jugend hilft!

Von wem? Kinderhilfsorganisation Children for a better World e.V.
Für wen? Schüler/innen von 6 bis 19 Jahren
Was? Der Wettbewerb möchte Engagement, Solidarität und Gemeinsinn bei Kindern und Jugendlichen fördern. Die Projekte sollen folgende Kriterien erfüllen: 1. Beteiligung von Kindern und Jugendlichen, 2. Wirksamkeit, 3. Kontinuität, 4. Kreativität, 5. Öffentlichkeitsarbeit. Unter der Schirmherrschaft von Eva Luise Köhler werden unter allen sozialen Projekten die zehn Besten ermittelt. Zu gewinnen gibt es die Teilnahme am Jugend-hilft-Camp. Neben Coaching-Angeboten von Experten werden die Gewinner mit einem attraktiven Rahmenprogramm für ihr Engagement belohnt. Veranstaltet wird der Wettbewerb von “CHILDREN for a better World e.V”.
Ansprechpartnerin am Couven: Frau Opitz

Europa in der Schule – Europäischer Wettbewerb

Von wem? Zentrum für europäische Bildung

Für wen? Schüler/innen aller Schularten und Jahrgangsstufen

Was? Der Europäische Wettbewerb greift sowohl Themen auf, die in den aktuellen Programmen des Europarates und der EU-Kommission einen hohen Stellenwert einnehmen, als auch Fragestellungen, die für den Prozess der europäischen Einigung unabdingbar sind: Erziehung zu Demokratie und Toleranz, die Einhaltung der Menschenrechte und Grundfreiheiten, der Schutz von Minderheiten und die Wahrung des kulturellen Erbes in Europa ebenso wie die Zivilgesellschaft und multikulturelles Lernen.

Ansprechpartner am Couven: Herr Siemund

Frieden für Europa – Europa für den Frieden

Von wem? Stiftung Erinnerung, Verantwortung, Zukunft

Für wen? Schüler/innen zwischen 14 und 23 Jahren

Was? „Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte entstand als Antwort auf die Erfahrungen des Zweiten Weltkrieges. Ihr Geltungsanspruch ist universell und für jeden Menschen gleich – dennoch werden die Menschenrechte nicht überall gleichermaßen beachtet.“ Dieses Thema steht in der aktuellen Ausschreibung des Wettbewerbs im Mittelpunkt der Beschäftigung der Jugendlichen. Historischer Bezugspunkt sollen dabei die Geschichte des Nationalsozialismus, des Holocaust, des Zweiten Weltkrieges und die Nachkriegsgeschichte sein. In der Gegenwart geht es um aktuelle Verletzungen von Menschenrechten und darum, wie sich jeder einzelne für die Durchsetzung der Menschenrechte engagieren kann. Die Schüler suchen in ihren Projekten das persönliche Gespräch Zeitzeugen und ergänzen ihre eigenen Erkenntnisse mit deren Erfahrungen und Erlebnissen. Deutschland und Mittel- und Osteuropa oder Israel. Reisekosten, Unterbringung und Projektdurchführungskosten können gefördert werden. Bei der Ausarbeitung des Projektantrags erhalten die Projektgruppen Unterstützung und Beratung. Veranstaltet wird der Wettbewerb von „MitOst e.V“.

Ansprechpartner am Couven: Herr Siemund

Planspiel Börse

Von wem? Deutscher Sparkassenverband
Für wen? Schüler/innen ab Klasse 10, Gruppen von maximal 8 Teilnehmern
Was? Die Teilnehmer erhalten von der Sparkasse ein imaginäres Startkapital von 50 000 Euro und handeln damit an der Börse. Über einen Zeitraum von zehn Wochen können Käufe und Verkäufe aus einer Auswahl von realen Wertpapieren getätigt werden. Veranstaltet wird der Wettbewerb von allen Sparkassen.
Ansprechpartner am Couven: Frau Opitz

Jugend gründet

Von wem? Bundesministerium für Bildung und Forschung
Für wen? Schüler/innen von 16 bis 21 Jahre
Was? Unter Schülerinnen und Schülern werden die HiTekker gesucht: Von der High-Tech-Geschäftsidee bis zur Gründung und Führung eines virtuellen Unternehmens sind die Schüler zu einem bundesweiten Wettbewerb aufgerufen. In Teams, die aus bis zu sechs Personen bestehen können, erhalten Jugendliche so die Möglichkeit, eine Unternehmensgründung virtuell mit zu erleben. Insgesamt simuliert die Planspielphase vier Jahre Unternehmensentwicklung. Neuanmeldungen sind während des laufenden Wettbewerbs jederzeit möglich. Den Gewinnern winken Reisen und Sachpreise. Gefördert wird der Wettbewerb vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
Ansprechpartner am Couven: Frau Opitz

Schul/Banker. Das Bankenplanspiel

Von wem? Bundesverband Deutscher Banken
Für wen? Ohne Altersbeschränkung
Was? Bei diesem Wettbewerb handelt es sich um ein Bankenplanspiel für Schüler. Die Gruppen leiten eine Bank und übernehmen dabei die Aufgaben des Vorstandes. Ziel ist es, die Bank gegenüber den Mitstreitern möglichst erfolgreich zu führen. Das Spiel teilt sich in Vorrunde und Finale. Das Finale geht über drei Tage und die Teilnehmer lernen sich dort persönlich kennen. Die drei besten Teams gewinnen Geldpreise im Wert von 5000, 4000 und 3000 Euro, die den jeweiligen Schulen zu Gute kommen. Veranstaltet wird das Planspiel vom Bundesverband Deutscher Banken.
Ansprechpartnerin am Couven: Frau Opitz

Junior

Von wem? Institut der Deutschen Wirtschaft, Köln
Für wen?
Was? Die Teilnehmer gründen ihr eigenes Unternehmen und leiten dieses ein Schuljahr lang. Jedes Team muss monatlich Buchführungsunterlagen erstellen und an die Junior-Geschäftsstelle schicken. Am Ende des Projektjahres lassen sich die Anteilseigner auszahlen und entscheiden über die Verwendung des eventuellen Gewinns. Alle Teilnehmer erhalten nach Ablauf ein Zertifikat, das für Bewerbungen von großem Vorteil ist. Der Wettbewerb ist ein Projekt des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln.
Ansprechparterin am Couven: Frau Opitz

Deutscher Gründerpreis für Schüler

Von wem?
Für wen? Schüler ab 16 Jahren aller Schularten
Was? Die Teilnehmer, deren Gruppen aus mindestens drei, maximal sechs Mitgliedern bestehen, müssen sich im Internet mit ihrer Geschäftsidee bewerben. Die Teams, deren Bewerbungen angenommen werden, bekommen einen Spielgruppenzugang und sind somit bei der Spielleitung registriert. Es müssen verschiedene Aufgaben gelöst werden, die von einer Fachjury aus Finanz- und Wirtschaftsexperten bewertet werden. Die zehn besten Teams werden zur Bundessiegerehrung eingeladen. Die Gewinner erhalten Geldpreise im Gesamtwert von 6000 Euro. Das beste Team wird im Rahmen der Verleihung des Deutschen Gründerpreises in der Kategorie Schüler ausgezeichnet und darf dort seine Geschäftsidee vorstellen. Die besten fünf Teams dürfen sich weiterhin über die Teilnahme am Future Camp freuen, einem Management- und Persönlichkeitstraining. Des Weiteren gibt es Teilnehmer-Zertifikate und Siegerurkunden.
Ansprechpartnerin am Couven: Frau Opitz

eTwinning-Qualitätssiegel/Deutscher eTwinning-Preis

Von wem? Schulen-ans-Netz e.V.

Für wen? Schülergruppen und Klassen aller Altersstufen

Was? Voraussetzung für die Bewerbung ist ein angemeldetes eTwinning-Projekt, das nach Abschluss bewertet wird. Die Projekte können an beliebige Schulfächer angelehnt sein, sollen aber in herausragender Weise folgende Kriterien erfüllen:

  • Pädagogische Innovation und Kreativität
  • Integration in den Lehrplan
  • Kooperation zwischen den Partnerschulen
  • Kreativen Einsatz von IKT
  • Nachhaltigkeit/Übertragbarkeit
  • Ergebnisse und Nutzen

Ansprechpartner am Couven: Herr Siemund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.