Die neuen Sporthelfer

Eine Woche vor den Sommerferien, als alle anderen Schüler in ihren Projektkursen waren, fuhren wir – 22 Schüler der jetzigen Q1- mit Herrn Corsten und Herrn Wirtz nach Hinsbeck in ein Sportcamp.

Ein Jahr zuvor hatten wir uns für die Sporthelfer-Ausbildung beworben, wussten jedoch alle nicht, was in diesen vier Tagen auf uns zukommen würde. Dort angekommen ging es sofort ab in die Sporthalle wo wir auch die meiste Zeit der Fahrt verbrachten.

Von selbst vorbereiteten Mini-Spielen, über Gemeinschaftsaufgaben (die uns nicht nur als Gruppe noch näher gebracht, sondern auch unsere Lieblings-Sporteinheit des Tages waren), bis zu verschiedenen Lauf- und Wurfspielen war alles dabei.

Abends saßen wir dann noch beisammen und haben den Tag ausklingen lassen, waren schwimmen, oder haben uns einfach nur unterhalten.

Wie man schon raushören kann, war es sehr viel Sport in der kurzen Zeit. Natürlich war es auch anstrengend, aber ich denke ich kann für alle sprechen und sagen, dass es sich gelohnt hat mitzufahren. Wir hatten nicht nur Spaß, sondern haben auch viel dazugelernt und sind als Gruppe zusammengewachsen. Es waren vier sehr schöne Tage, nach denen wir jetzt außerdem ausgebildete Sporthelfer sind.

Pika Menzel, EF

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.