MINT, BOB3 und der WDR am Couven

Foto Bob3: nicai-systems

Wann macht’s beim Schüler „aha!“ und warum? Und warum bei manchen nicht?! Dieser Frage stellen sich Lehrkräfte jeden Tag, und täglich beantworten sie die Frage mehr oder weniger überzeugend. Eine wohl gute Antwort hat ein Team aus der MINT-Gruppe des Couven Gymnasiums gefunden, als sie zusammen mit der Stolberger Firma nicai Systems eine ITG-Unterrichtsreihe rund um BOB3 konzipierte – was wiederum den Westdeutschen Rundfunk so sehr interessierte, dass er in seiner gestrigen Lokalzeit eine kurze Reportage aus dem ITG-Unterricht der 7b sendete.

Foto: nicai-systems

BOB3 ist ein Roboter – jedenfalls zum Ende der Unterrichtsreihe. Zu Beginn ist er lediglich ein Haufen Elekronik, bestehend aus Transistoren, LED-Lämpchen, Sensoren und einer Batterie. Im Laufe der Unterrichtsreihe werden die einzelnen Komponenten zusammengelötet, so dass bereits nach einer Doppelstunde ein Robobter entsteht, der den Namen auch verdient (siehe Foto).

Eine Taschenlampe programmieren – Screenshot nicai-systems

Wie die Reportage zeigt, ist es vor allem diese am Gymnasium doch eher ungewöhnliche handwerkliche Tätigkeit, die die Schüler fasziniert. Mit dem Zusammenbauen ist die Arbeit allerdings noch längst nicht getan: innerhalb mehrerer Wochen werden dem Roboter auch verschiedene Fertigkeiten anprogrammiert – und hierum geht es den Couven-Lehrkräften und den Mitarbeitern von nicai-systems vor allem. Den Kindern soll der Spaß am Tüfteln und letztlich am Programmieren geweckt werden. Im Falle der 7b ist dieses Konzept sicherlich aufgegangen und nicai-systems ist mit Unterrichtsmaterialien, die in Zusammenarbeit mit dem Couven Gymnasium erarbeitet worden sind, mittlerweile an vielen Aachener Schulen unterwegs. Anlass genug also, den Beteiligten am Couven Dank auszusprechen. Beteiligt waren vor allem Frau Krusenbaum, Herr Heinen, Frau Hans, Herr Buhr sowie Herr Mierau. Und natürlich die 7b.

Siem

Mehr:

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.