„Leuchttürme der Gesellschaft”

Junge syrische Flüchtlinge des Couven-Gymnasiums bestehen Feststellungsprüfung mit „sehr gut“ – Weg in die gymnasiale Oberstufe frei

„Das sind Leuchttürme unserer Gesellschaft“ kommentiert Prüfer Mohammed Assila die ausgezeichneten Leistungen der fünf Schülerinnen und Schüler des Aachener Couven-Gymnasiums  Roney Sleavy (9e) Siham Almouaid Alazem (9b), Roa Mochawa (9b), Lana Damlakhi (9b) Ahmad Almoukayed (9a)  bei der diesjährigen Feststellungsprüfung für Arabisch in Köln. Ebenfalls beeindruckt zeigt sich Prüfer Fathi Lahmidi von den außergewöhnlichen Leistungen im Schriftlichen wie im Mündlichen der fünf Couven-Schülerinnen und Schüler. Die Feststellungprüfung umfasst eine zweistündige Klausur sowie eine mündliche Prüfung von ca. 20 Minuten. Jessica Kutschera von der Bezirksregierung Köln, die bei den Prüfungen ebenfalls anwesend war, will gar nicht glauben, dass die syrischen Flüchtlinge erst ca. zwei Jahre in Deutschland sind, so gut sprechen sie mittlerweile Deutsch. Gleichzeitig weist sie darauf hin, wie wichtig es ist, die Herkunftssprache zu pflegen.

Von links nach rechts: Roney Sleavy (9e) Mohammed Assila (Prüfer), Siham Almouaid Alazem (9b), Roa Mochawa (9b), Lana Damlakhi (9b) Ahmad Almoukayed (9a) Fathi Lahmidi (Prüfer) Jessica Kutschera (Bezirksregierung Köln)

Für Siham Almouaid Alazem (9b) war es eine neue und sehr schöne Erfahrung, eine schulische Prüfung in der Muttersprache leisten zu können. „Ich habe alles verstanden und konnte mich endlich einmal nur auf die Inhalte konzentrieren, ohne mir Gedanken über die Übersetzung machen zu müssen“, sagt sie. Auch Lana Damlakhi (9b) freut sich über ihre Note und ist stolz, dass sie ihre Muttersprache entwickeln konnte. „Das sehr gute Ergebnis der Schülerinnnen und Schüler spricht für sich und zeigt, welches Potential in ihnen steckt“, freut sich Andrea Genten, Koordinatorin der Internationalen Klassen am Couven, die sie zur Prüfung begleitet hat. Die Glückwünsche gelten auch Behnaz Vosoogh (9a), die einen Tag später ihre Feststellungsprüfung in Farsi mit guten Erfolg abgeschlossen hat.

„Unserer Schülerinnen und Schüler der Internationalen Klassen bringen vielfältige Sprachkenntnisse mit. Sie sprechen z. B. Arabisch, Kurdisch, Türkisch, Chinesisch, Koreanisch, Italienisch, Polnisch. Sie sprechen Sprachen, die in der Regel nicht als Fremdsprachen unterrichtet werden, so Michael Göbbels, Schulleiter des Couven Gymnasiums. „Durch eine Feststellungsprüfung in der Herkunftssprache haben Schülerinnen und Schüler in NRW die Möglichkeit, diese als Ersatz für die zweite Fremdsprache anerkennen zu lassen. Der Nachweis einer zweiten Fremdsprache ist unabdingbare Voraussetzung für den Besuch der gymnasialen Oberstufe. Unser ausgesprochener Dank gilt Herrn Fouad El Azrak, Lehrer für Herkunftssprachlichen Unterricht in Aachen, für seine hervorragende Prüfungsvorbereitung unser Schülerinnen und Schüler“, so Michael Göbbels weiter.

Für die sechs Couven-Schülerinnen und Schüler ist der Weg in die gymnasiale Oberstufe nun frei. Sie haben viel Potential und weitreichende Ziele. Sie wollen studieren – Medizin, Pharmazie, Fremdsprachen und International Business. Das Couven wünscht ihnen auf ihrem Weg alles Gute.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.