Karlspreis zu Aachen – Rahmenprogramm

 

Jedes Jahr wird in Aachen an Christi Himmelfahrt der internationale Karlspreis verliehen, dieses Jahr also am 25. Mai 2017. Preisträger wird 2017 der Brite Prof. Timothy Garton Ash sein. Der Karlspreis wird verliehen an Menschen, die sich in besonderem Maße für Europa verdient gemacht haben. Mr. Ash schrieb ein wissenschaftliches und publizistisches Werk, das sich mit den Herausforderungen einer globalen und vernetzten Welt auseinander setzt, d.h. Themen wie die digitale Revolution, der erstarkte Populismus, der Brexit, die europäische Reformdebatte und das transatlantische Verhältnis.

Im vierwöchigen Rahmenprogramm um den Karlspreis herum finden interessante Veranstaltungen statt, von Filmen über Diskussionen bis hin zu Vorträgen.

Besonders in diesem Jahr, wo die Gefahr des Auseinanderbrechens der EU mit dem Brexit und den anstehenden Zweitwahlen in Frankreich (Frexit???) näher gerückt ist, auf der anderen Seite aber auch eine Bewegung mit „Pulse of EUROPE“ (Treffen jeden Sonntag um 14.00 Uhr auf dem Katschhof), die sich eindeutig zu der EU bekennt relativ spontan entstanden ist und immer mehr Menschen anzieht, ist das Rahmenprogramm vielleicht besonders interessant. Vorträge, wie „Welches Europa wollen wir – Und wie viel?“, „ Europäischer Karlspreis für die Jugend“ oder „Rezepte gegen den Absturz – Was taugt die europäische Reformdebatte“, könnten neue Ideen anregen.

Daher möchte ich hier konkret auf das Rahmenprogramm hinweisen, das unter dem folgenden Link in Internet zu finden ist: http://www.aachen.de/de/stadt%5Fbuerger/aachen%5Fprofil/preise%5Fauszeichnungen/karlspreis/01_rahmenprogramm/rahmenprogramm.pdf

Auf ein Europa mit mehr Gerechtigkeit, mit mehr Bildungschancen für alle Jugendlichen in allen europäischen Ländern und mit mehr Toleranz. Werdet aktiv und beteiligt euch!

Jutta Krusenbaum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.