Buchempfehlung: Warum Europa eine Republik werden muss! – Eine politische Utopie? Von Ulrike Guérot

Ulrike Guérot, Politikwissenschaftlerin und Direktorin des European Democracy Labs sowie Professorin für Europapolitik und Demokratieforschung, analysiert in ihrem Buch haarscharf, wie es zu der jetzigen Situation des erstarkenden Populismus in nahezu allen Ländern der EU kommen konnte. Sie begründet auch, warum die EU, so wie sie derzeit konzipiert ist, nämlich überwiegend von wirtschaftlichen Interessen geleitet und mit fehlendem Sinn für das Gemeinwohl aller europäischen Bürger, nicht funktionieren kann. Dieses Buch ist eine Aufforderung an die Politiker, vor allem aber auch an die deutschen Politiker, die Zeichen der Zeit (z.B. die Wahl in Frankreich) ernst zu nehmen und auf die seit Jahren durch den jetzt neuen Präsidenten Macron forcierten Vorschläge einzugehen, nämlich eine gemeinsam fiskalische, sicherheitspolitische und soziale Politik in Europa anzugehen und dem europäischen Parlament endlich politische Bürgermacht zu geben.

Wer Frau Guérot life erleben und mit ihr diskutieren will sowie gleichzeitig das neue Hörsaalgebäude CARL der RWTH kennenlernen will, kann dies am 17.5.2017 um 19.00 Uhr im Rahmen der Karlspreisverleihung. Hier wird es darum gehen, ob „Europa neu erzählt werden muss“.

Warum Europa eine Republik werden muss! – Eine politische Utopie? Von Ulrike Guérot, Dietz-Verlag, 2016, ISBN: 978-3-8012-0479-2

Jutta Krusenbaum

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.