“Der sprachliche Grenzgänger”

Foto: Stock/Alimdi

Foto: Stock/Alimdi

“Mensch” heißt die Rubrik, in der Aachener Nachrichten und Aachener Zeitung wochenendlich Personen aus der Euregio vorstellen und porträtieren. Am vergangenen Wochenende hieß dieser Mensch Dr. Jürgen Nendza. Der Begriff “Schriftsteller”, soviel wird bei der Lektüre schnell deutlich, greift bei ihm zu kurz. Doch wie soll man seine Profession beschreiben? Er ist Lyriker, Dichter, Poet, Journalist, “(V)Erfasser des Augenblicks” oder, wie es der WDR einmal formulierte: “Jürgen Nendza ist ein Architekt poetischer Schwebezustände”. Ach ja, und Lehrer ist er auch, in Würselen und am Couven Gymnasium. Hier unterrichtet er seit Jahren, passenderweise, Literaturkurse, widmet sich zusammen mit Schulleiter Günther Sonnen der Pflege deutsch-italienischer Begegnung und  macht die Werke des Euregio Schüler-Literaturpreises zu einem festen Bestandteil der Oberstufenlektüre. Neugierig geworden? Wir dokumentieren an dieser Stelle die Mensch-Seite von AN und AZ vom 29. August 2015.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.