Gesegnete Weihnachten!

"Die Heiligen Drei Könige", © Beate Heinen, 1999

Mit dem zentralen Bild des diesjährigen Schul-Weihnachtsgottesdienstes möchten wir Schülerinnen und Schülern, Eltern wie auch Kolleginnen und Kollegen ein gesegnetes Weihnachtsfest sowie einen guten Start ins neue Jahr wünschen. Die Schule beginnt wieder am Montag, dem 10. Januar 2011.

Wer den Gedanken zum Bild folgen möchte, möge weiterlesen.

Das Jesuskind in der Mitte, die ausgebreiteten Arme erwecken den Eindruck als möchte das Kind einen umarmen. Drei Könige in roten Gewändern sind darum gruppiert. Betrachtet man das Bild genauer erkennt man, dass drei Dinge auf diesem Bild anders sind. Die drei Könige bringen dem Kind in der Krippe nicht Gold, Weihrauch und Myhrre, drei sehr wertvolle und kostbare Geschenke , sondern:

Der eine König hält ein Zeugnis in der Hand mit dem Vermerk „ungenügend“.

Der zweite König auf der rechten Seite gibt dem Kind Scherben einer zerbrochenen Tasse und der dritte König oben legt vor der Kind seine Maske ab, hinter einer glücklichen Maske erscheint ein trauriges Gesicht.

Ungewöhnlich, diese Geschenke. Kostbare Geschenke zu geben wäre wohl für Könige einfacher. Doch die Könige bringen das dar, was in ihrem Leben nicht so geklappt hat, was schief gelaufen ist. Schwäche zu zeigen und Fehler zuzugeben fällt schwerer – das kennen wir aus dem eigenen Leben.

Vor einem kleinen Kind fällt uns dies leichter. Darin liegt das Geheimnis von Weihnachten: Gott kommt als Kind ohne Macht in unsere Welt und nimmt uns in unserer ganzen Unvollkommenheit an …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.